FlowMatic

                  Zurück  mit (ALT + Pfeil links)   
 Ein zusätzliches Rückschlagventil wird nicht benötigt, da der FlowMatic über ein spezielles integriertes Rückschlagventil verfügt, welches auch gegen Rammschläge schützt. Der FlowMatic kann direkt auf der Pumpe oder zwischen der Pumpe und der ersten Entnahmeinstalliert werden, allerdings muss er frostfrei sowie vertikal installiert werden. Eine Nutzung in einer Feuchtraumumgebung (80% maximale relative Luftfeuchtigkeit bei Temperaturen bis +31 °C, linearabnehmend bis 50% relative Luftfeuchtigkeit bei +40 °C) ist möglich, allerdings ist dabei die Schutzklasse IP 65 und die Verkabelung zu beachten. Beim FlowMatic ist der Einschaltdruck werksseitig auf 1,5 bar eingestellt, lässt sich aber über das Bedienfeld einfach und genau zwischen 0,5 bar und 4 bar einstellen. Da der FlowMatic auch über ein integriertes digitales Manometer verfügt, erfolgt auch die Druckanzeige digital im Display. Das System reguliert lediglich den Anlaufdruck, hat jedoch keinen Einfluss auf den Betriebsdruck der Anlage, der einzig und allein von den Eigenschaften der Pumpe abhängig ist. Bei einem Durchfluss von < 1,5 Liter/Minute schaltet der Druckschalter mit einer Nachlaufzeit von 10 Sekunden die Pumpe ab. Der FlowMatic verfügt über einen kleinen Wasserpuffer (Gummimembran mit Ausdehnungsfeder ,max. 50 cm³ Inhalt), der bei kleinen Leckagen vor zu häufigem Anlaufen schützt. Weiterhin hat er ein spezielles integriertes Rückschlagventil, dass vor Druckschlägen aus der Leitung schützt. Durch einen integrierten Sensor zur Überwachung der Stromstärke, besitzt der FlowMatic einen Überstromschutz. Weiteren verfügt der FlowMatic über eine automatische Reset-Funktion, durch die das Systemnach einer Betriebsstörung mehrmals automatisch gestartet wird, um den Betrieb, soweit möglich, ohne manuellen Eingriff mit der Reset-Taste wieder herzustellen. Es ist möglich diese automatische Reset-Funktion zu aktivieren und zu deaktivieren. Außerdem lässt sich die Dauer und die Anzahl der Versuche einstellen. Der FlowMatic hat eine Spannung von 230 V und eine Frequenz von 50 HZ. Der maximale Wasserdruck beträgt 8 bar, der maximale Durchfluss 8 m³/h. Die Temperatur des Fördermediums darf50 °C (Umgebungstemperatur maximal 60 °C) nicht überschreiten und die Schutzklasse ist IP 65. Die anschließbare Pumpenleistung geht von 0,37 kW bis zu 2,2 kW und 16 A. Das Gerät ist nur mit klarem Wasser zu betreiben. Verschmutzungen wie Sand, Sedimente, Feststoffe oder sogar kleine Steine können zum Verstopfen oder Verschmutzen des Durchflusssensors oder desintegrierten Rückschlagventils und damit zum nicht mehr einwandfreien Betrieb der Installation führen. Um der Gefahr von Funktionsstörungen durch Verstopfung oder Verschmutzung vorzubeugen, wird der Einsatz eines Filters empfohlen. Das Gerät darf nur zur Förderung von klarem Wassser eingesetzt werden und ist nicht zur Förderung von anderen Flüssigkeiten geeignet.

        Zurück  mit (ALT + Pfeil links)